Quartiersplatz

Oldenburg 2009 | Ankauf
Beschränkter Einladungswettbewerb

In Zusammenarbeit mit:
Düsterhöft Architektur und Stadtplanung (Hamburg)
SSR Landschaftsarchitekten (Hamburg)
Andrea Geister-Herbholzheimer (Oldenburg)

KONZEPT
Die Verknüpfung der kreativen Orte wie Theater, Atelier und Handwerkerhof bildet eine gestaltete Platzfolge als durchgehende Wegeachse, welche auf dem neuen Platz vor der Kulturetage mündet. Der Platz ist als Quartiersplatz mit hoher Aufenthaltsqualität gestaltet und wird mit modernen, öffentlichkeitswirksamen und quartiersbildenen Nutzungen bespielt. Die geschnittenen Kastenbäume, die 'Donuts' und die Bankskulptur verdeutlichen als artifizielle Elemente die besonderen städträumlichen und freiraumplanerischen Qualitäten von Platz und Querverbindung und heben sie aus der Umgebung hervor.