Attraktivierung Aareraum

Olten 2007 | 2. Rundgang
Offener Realisierungswettbewerb

In Zusammenarbeit mit:
pplus Architekten (Bayreuth)
Pötzl Ingenieure (Coburg)
Studio Matthies (Berlin)

KONZEPT
Wie eine barocke Nadelbrosche verbindet der "Aaresteg" traditionelle Stahlträgerarchitektur mit freier moderner Formensprache. Die nur im Hochwasserfall zum Einsatz kommende Hebetechnik auf der Bahnhofsterrasse ermöglicht ein Höchstmaß an Gehkomfort für den Großteil des Jahres. Durch die unter dem Steg liegende Tragkonstruktion besteht jederzeit ein uneingeschränkter Blick auf die Altstadt. Die „Aareterrassen“ stufen sich hinunter bis auf das vorgegebene Höhenniveau an der Alten Brücke. Galerien, kleine Geschäfte und Gastronomie sind unter den Gehweg des Bahnhofskais geschoben.

 

Attraktivierung Aareraum