Greater Visions

Helsinki 2007 | Engere Wahl
Öffentlicher Städtebaulicher Wettbewerb

In Zusammenarbeit mit:
emhz Architekten (Berlin)
Ingenieurbüro Uwe Abraham (Berlin)
Studio Matthies (Berlin)

KONZEPT
Ilmatar, Virgin of the Air, descends to the waters. A pochard lays its eggs on her knee. The eggs break and the yellow becomes the sun and the world is formed from their pieces (from Poem 1, Kalevala epic).
In Zukunft werden die Menschen im Umfeld von Helsinki in autarken Agglomeraten leben und arbeiten, die sich wie kleine Planeten um die Metropole anordnen. Ein Cluster von Planeten beinhaltet die ländlichen Städte mit deren bereits entwickelten Gebieten. Ein weiteres Planetensystem wird sich zusammensetzen aus der neuen Helsinki Wasserkante, der leuchtenden und glorreichen Seite der Hauptstadt, bereits erkennbar von weit draußen auf dem Meer.