Hotelneubau a-ja Resort

Travemünde 2013 | ein Preis
Realisierungswettbewerb

 

In Zusammenarbeit mit:
Helmut Riemann Architekten (Lübeck)

 

KONZEPT

Die Außenanlagen des geplanten Hotels sind zurückhaltend und in einer Selbstverständlichen Art gestaltet. Es ergeben sich Platzflächen für die Eingangssituation des Hotels und Außengastronomie. Bereits vorhandene Qualitäten werden aufgegriffen und für zukünftige Nutzungen weiter entwickelt. Die neu gestaltete Strandpromenade wird in ihrer Materialität und dem großformatigen Plattenbelag bis an das Gebäude fortgeführt. Die Beläge der neuen Promenade und der Platzsituationen werden als leicht changierender sandfarbener, großformatiger Plattenbelag ausgebildet. Als Bäume werden Kiefern in Kombination mit kleinbleibenden Ahornsorten vorgeschlagen, die Heckenelemente werden als Parrotia persica (Eisenholz) gepflanzt.

Über die zweireihige Allee „Am Leuchtenfeld“ erfolgt die Anbindung bis zum „Traveplatz“. Dort wird man zukünftig über einer Stufenanlage bis direkt an das Wasser der Trave gelangen oder den Schiffsverkehr von der Außengastronomie beobachten können. Großzügige Bänke laden zum Sitzen ein und Heckenelemente bieten Schutz vor Wind und Sonne.

Hotelneubau a-ja Resort